Schulleben im Schuljahr 2021/2022

Vogelhäuschen aus Blumentöpfen

Vogelhäuschen aus Blumentöpfen

Die 3. Klasse der GS Tiefenbach fertigte aus Tontöpfen Nisthilfen für die Vögel.

Auf Anregung und mit fachmännischer Hilfe des ehemaligen Schulhausmeisters Bonifaz Vogl wagten sich die Schülerinnen und Schüler der 3. Klasse an dieses „Muttertagsprojekt“.

Die Kreise für die Verschlussdeckel mussten aufgezeichnet und ausgesägt, das Flugloch gebohrt, die Schrauben eingedreht, die Aufhängevorrichtung angebracht und schließlich die Häuschen bunt bemalt werden. Eine Menge Geduld und viel handwerkliches Geschick waren dabei vonnöten. Doch das Ergebnis kann sich sehen lassen!

Wer aufmerksam durch die Straßen der beiden Gemeinden Tiefenbach und Treffelstein fährt, der kann bestimmt das eine oder andere Vogelhäuschen im Garten entdecken. Die Kinder warten nun gespannt, ob sich auch Bewohner finden werden.

Beichtfest

Ein großer Schritt hin zur Erstkommunion ist das Ablegen der Beichte. Als "Gedächtnisstütze" durften sich die Kommunionkinder aus der 3. Klasse einen "Beichtzettel" schreiben.

Im Rahmen des Beichtfestes wurden diese Zettel verbrannt und stehen damit symbolisch für die Vergebung.

Für den passenden kulinarischen Rahmen sorgten die Eltern, die ihren Kindern ein tolles Buffet schmackhafter Köstlichkeiten aufbauten.

Mit diesem Fest wurde die Vorfreude auf die am 29. Mai stattfindende Kommunionfeier sicherlich noch erhöht.

Osteraktion des Elternbeirats

Eine freudige Überraschung bereitete der Elternbeirat der gesamten Schulfamilie Tiefenbach. In der "Oster-Werkstatt" wurden Eier gefärbt, Papiertüten bemalt und Süßigkeiten verteilt. Am letzten Schultag vor den Ferien bekam dann jedes Kind und auch das gesamte Personal ein Präsent.

Ein herzliches Dankeschön an unsere Elternbeiräte!

Frühjahrsaktionen rund um die Schule

Nachdem die Sträucher zurückgeschnitten worden waren, halfen die Schülerinnen und Schüler der 3. Klasse, die Äste zum Abtransport zu sammeln.

Weihnachtssingen mit der Landkreismusikschule

Weihnachten ganz ohne Weihnachtslieder? Nicht an der GS Tiefenbach!

Seit mehr als 20 Jahren unterrichten die Lehrer/innen der Landkreismusikschule in Tiefenbach. Aufgrund der Pandemie konnte heuer wieder kein Vorspielabend und keine Weihnachtsfeier abgehalten werden. Darum waren Schüler und Lehrer der Grundschule Feuer und Flamme, als die Klavierlehrerin Frau Luft vorschlug, mit jeder Klasse traditionelle Weihnachtslieder zu singen. Und so wurde extra das Equipment angeliefert, um den Gesang professionell zu begleiten.

Es war ein wunderschöner Vormittag, vielen Dank, liebe Frau Luft!

SET-Technik - Schüler entdecken Technik

Technik für Kinder an der Schule Tiefenbach

Bericht: Nikolaus Scherr

Den Facharbeitermangel in Deutschland möchte der Verein „TfK – Technik für Kinder e.V.“ bei der Wurzel bekämpfen und hat sich der Förderung von technischen Themen in den Schulen deutschlandweit gewidmet. So haben auch immer mehr Mädchen ihr Interesse für Technikberufe entdeckt. Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass die Entscheidung für einen Technikberuf zu 80% bereits in der Kindheit begründet ist. Aber wo lernt ein Kind „Technik“? Warum nicht in der Schule.

Die Grundschule Tiefenbach bietet ihren Schülern seit mittlerweile zehn Jahren ein Technikseminar in Zusammenarbeit mit der Firma Meyer aus Rötz und Dank Unterstützung des Vereins Technik für Kinder an. Zur Übergabe der Zertifikate reiste eigens Susanne Freudenstein aus Deggendorf an und dankte allen Unterstützern und Beteiligten. Schulleiterin Bernadette Unverzart betonte die Wichtigkeit der sechs Doppelstunden, in denen die Schüler der vierten Klasse unter Anleitung von Auszubildenden der Firma Meyer wieder eine Wechselblinker-schaltung, eine sehr nützliche LED-Taschenlampe und eine Kojak-Sirene selbst konstruierten und aufbauten. Hier in diesem Unterricht lernen die Schüler einerseits den handwerklichen Umgang mit Werkzeug und andererseits die Funktion, welche etwa in einer simplen Taschenlampe steckt.

Georg Käsbauer als Ausbildungsleiter der Firma Meyer freute sich, dass die Schüler mit Spaß bei der Sache waren und riet allen später bei der Berufswahl die Möglichkeiten von Praktika zu nutzen. Den Spaß am Ausprobieren und Löten, das die Kinder hier zum ersten Mal machen, bestätigten Michael Schmidbauer, Jan Maier, Marco Bücherl und Vincent Bucher als Auszubildende der Firma Meyer. Sie gaben Hilfestellung und Anleitung an den sechs Nachmittagen, bis der Wechselblinker auch wirklich blinkte und die Taschenlampe funktionierte.

Schulleiterin Bernadette Unverzart sieht diesen Unterricht als eine Investition in die Zukunft und sagte der Firma Meyer ein herzliches Dankeschön für die langjährige Unterstützung. Genauso wie den beiden Sponsoren – der Firma „Top Eingepackt“ mit Chef Ludwig Dietlinger und dem Autohaus Reitinger aus Treffelstein. Auch bei Klassenlehrerin Waltraud Eichstätter bedankte sie sich für die ehrenamtliche Betreuung.

Der Nikolaus besucht die Kinder

Nikolaus zu Besuch

 

Auch dieses Jahr besuchte der Nikolaus unsere Schulklassen. Als es dreimal laut klopfte, schauten die Kinder in den Klassen gespannt Richtung Tür und waren sichtlich erfreut, endlich den Nikolaus zu sehen. Bevor er aus seinem goldenen Buch vorlas, zeigten die Schulklassen ihre vorbereiteten Beiträge. Von Liedern wie „Nikolo bum bum“ und Nikolausgedichten war alles dabei. Während Nikolaus aus seinem goldenen Buch vorlas, durfte ein Kind in jeder Klasse den goldenen Stab halten. Zum Schluss erhielt jedes Kind ein umweltfreundliches Weihnachtssäckchen aus Altpapier, welches von den Kindern der 4. Klasse gebastelt und vom Elternbeirat gefüllt worden war.

Wir gratulieren zum Geburtstag

Die gesamte Schulfamilie versammelte sich in der Aula, um "ihrer Frau Eichstetter" zum besonderen Geburtstag zu gratulieren. Jede Klasse hatte einen kleinen Beitrag einstudiert, jeder Schüler hatte sich am Erinnerungsgeschenk für die beliebte Lehrerin beteiligt.

Wir wünschen uns, dass sie noch gaaaaanz lange bei uns bleibt:

Happy Birthday!

Luftfiltergeräte für die Unterrichtsräume

10 Luftfiltergeräte für die Grundschule Tiefenbach

 Bericht: Nikolaus Scherr

Mit einiger Verspätung trafen jetzt auch in der Grundschule in Tiefenbach die versprochenen Luftfiltergeräte für die Klassenräume ein. Ministerpräsident Markus Söder teilte noch Ende Juni mit, dass bis zum Beginn des neuen Schuljahres alle bayerischen Schulen mit diesen Geräten ausgestattet werden sollten. Für Tiefenbach wurden zehn Geräte von der Firma Asecos vom Typ Puroifi Air 620 geordert. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 10.600 Euro und nach der 50% Förderung verbleibt ein Eigenanteil bei der Verwaltungsgemeinschaft in Höhe von 5300 Euro. Jedes Klassenzimmer wurde aufgrund der Raumgröße mit zwei Geräten ausgestattet und diese können in vier Stufen die Viren- und Staubbelastung deutlich reduzieren. Reduziert werden kann jedoch nicht die Belastung mit Kohlendioxid und die Sauerstoffversorgung, deshalb bleibt es unabdingbar, dass regelmäßig über die Fenster gelüftet werden muss. Dies betonten unisono die beiden Bürgermeister Ludwig Prögler aus Tiefenbach und Helmut Heumann aus Treffelstein. Trotzdem sehen die beiden Gemeindeoberhäupter die Anschaffung positiv, denn gerade in der Zeit der Pandemie sei jede Viren- und Keimreduktion sehr sinnvoll. Dabei bleibt der Stromverbrauch mit 5 bis zu 40 Watt je Std. gering. Hausmeister Thomas Weihe erhielt die notwendige Einweisung um die Aufstellung nach Herstellerangeben, sowie die nötige Wartung fachgerecht durchführen zu können.

Feueralarm an der Grundschule

Ein schriller Heulton riss die Grundschüler aus ihrer Konzentration: FEUERALARM!!!

Vorschriftsmäßig ließen die Kinder alles stehen und liegen, schlossen die Fenster und eilten schnellen Schrittes aus den Klassenzimmern. In der äußersten Ecke des Pausenhofs wurde durchgezählt und die Vollständigkeit bei der Sicherheitslehrerin Frau Eichstetter gemeldet. Nach wenigen Minuten schien die Übung beendet.

Doch plötzlich erklang das Martinshorn, man hörte das Tatütata der Feuerwehr und schon bog sie in den Schulhof ein.

Erst als der Kommandant, Herr Martin Holler, erklärte, dass es nur eine Übung sei, entspannten sich die Kinder. Die Feuerwehrmänner und -frauen mussten viele Fragen beantworten.

Jubel brach aus, als die FFW Tiefenbach die Leiter an das Schulgebäude anlegte und einen auf dem Dach gelandeten Ball herunterholte. So mancher Schüler beschloss spontan: "Ich geh auch zur Feuerwehr!"

Juniorhelfer Klasse4

Die 4. Klasse absolviert mit Nikolaus Scherr vom BRK die Ausbildung zum Juniorhelfer.

Wir gratulieren

Die gesamte Schulfamilie versammelte sich in der Aula, um dem Bürgermeister, Herrn Ludwig Prögler, zu seinem Ehrentag zu gratulieren.

Den Anfang machte die 2. Klasse mit einem Geburtstagsakrostichon, die 3. Klasse überreichte "besondere Geschenke" für den oftmals schwierigen Arbeitsalltag des Bürgermeisters, ehe alle Schülerinnen und Schüler mit einem Lied Glück wünschten. Wie breit das Berufsbild eines Bürgermeisters gefächert ist, stellte die 4. Klasse gesanglich und pantomimisch dar.

Ziemlich überrascht wirkte Herr Nikolaus Scherr, der ebenfalls seinen 60. Geburtstag feiern konnte, als ihn die Schüler der 1. Klasse mit einem Gedicht und einem kleinen Geschenk bedachten.

Zum Abschluss mussten die beiden Jubilare ihre Fitness unter Beweis stellen mit dem Körperteil-Blues.

Jubel brach aus, als sich der Bürgermeister bei den Kindern mit kleinen Gegengeschenken bedankte.

Fußballtag mit der SG Silbersee

Insgesamt 72 Kinder (36 Kinder aus 1.+2. Klasse und 36 Kinder aus 3.+4. Klasse) haben das DFB-Fußballabzeichen bzw. das DFB-Paule-Schnupperabzeichen erworben.

Bei strahlendem Sonnenschein begannen die Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 und 4 an fünf Stationen ihren Wettkampf um das Fußballabzeichen. Zu den Disziplinen gehörten "Dribbelkünstler, Kurzpass-Ass, Kopfballkönig, Flankengeber und Elferkönig". Nach einem Punktesystem konnten Urkunden in Bronze, Silber und Gold verliehen werden.

Die "Kleineren" aus der 1.+2. Klasse absolvierten das DFB-Paule-Schnupperabzeichen, das Abzeichen des Maskottchens des DFB. Hier mussten drei Stationen absolviert werden (Dribbelkünstler, Kurzpass-Ass und Elferkönig). Auch hier wurden Urkunden vergeben.

Alle 72 Kinder haben mit Bravour bestanden und erhielten neben den Urkunden ein Abzeichen (PIN) und bei Interesse die Kontaktdaten des Jugendleiters und der Trainer der SG Silbersee 08, die den Sporttag durchführte.

Zu Beginn des Schuljahres wurde jedem Grundschulkind zudem ein Gutschein für einen Jahresbeitrag als Neueintritt in einen Sportverein seitens des Bay. Staatsministeriums ausgehändigt. Auch hier hoffen die Vereine auf den Fußballnachwuchs.

Die Aktion kam bei allen Kindern gut an, besonders stolz waren sie auf die Urkunden.


Unsere ABC-Schützen

Polizei zu Besuch

Bereits am zweiten Schultag besuchte Herr Plötz die 1. Klasse. Der Polizist klärte die Kinder über mögliche Gefahren und Verhalten am Schulweg auf. Als Geschenk erhielten die ABC-Schützen reflektierende Schulterüberwürfe.